Fimenportrait

Seit mehr als 60 Jahren im Dienste der Umwelthygiene

Im Jahre 1955 erfolgte die Firmengründung durch Hans-Joachim van Loosen, nachdem er am hygienischen Institut der Universität Frankfurt die Prüfung zum „Staatlich geprüften Schädlingsbekämpfer“ abgelegt hatte.

1958 folgte der Auftrag zur Taubenbekämpfung bei der Weltausstellung in Brüssel. Die Entwicklung und Herstellung eigener Schädlingsbekämpfungsmittel schlossen sich an. 

Die Rodentizide „Cypon-Fertigköder“, „Cypon-Cumarin“  und „Perglucorat“ sowie das Insektizid „Cürazin-Tropfmittel“ wurden zu Erfolgen in der Landwirtschaft und bei Kleintierzüchtern. Heute profitiert die Schädlingsbekämpfung von den Erfahrungen der Entwicklungsarbeit und umgekehrt. In den achtziger Jahren zog sich Hans-Joachim van Loosen langsam aus dem Geschäft zurück und übergab die Firma an seinen Stiefsohn Ralf Zellin (IHK gepr. Schädlingsbekämpfer).

Heute ist das Unternehmen hauptsächlich in der Schädlingsbekämpfung tätig. Städte und Gemeinden, Industriebetriebe, Bäckereien, öffentliche Einrichtungen, Wohnungsgesellschaften und Privatleute zählen zu den Kunden. Grundlage für die moderne Schädlingsbekämpfung ist heute die „Integrierte Schädlingsbekämpfung“.

r